Schließen

Audi Jahreswagen Angebote mit Lieferservice nach Passau

Mit einem Audi Jahreswagen mobil in Passau

Für einen Audi Jahreswagen in Passau brauchen Sie nicht tief in den Geldbeutel zu greifen. Bei Maschek Automobile erhalten Sie die Fahrzeuge in erstklassigem Zustand und zu einem unschlagbar attraktiven Preis. Nutzen Sie dabei, dass Audi Jahreswagen in Passau ihren ersten Wertverlust gegenüber dem Status als Neuwagen bereits hinter sich haben, jedoch im Zustand noch fast wie neu ausfallen. Per Definition darf die Erstzulassung bei einem Audi Jahreswagen in Passau maximal ein Jahr zurückliegen. Mit dieser Vorgabe wird sichergestellt, dass Sie in aller Regel in ein Fahrzeug aus der aktuellen Modellgeneration steigen. Hinsichtlich der Ausstattung handelt es sich meist um Fahrzeuge mit vielen Extras, die selbstverständlich nicht zusätzlich bezahlt werden müssen.

AKTUELLE Audi Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Maschek Automobile – die ganze Autowelt für Passau

Passau ist auch als „Dreiflüssestadt“ bekannt und liegt am Zusammenfluss von Inn, Ilz und Donau. Man befindet sich hier im Südosten Deutschlands, direkt an der Grenze zu Österreich. Innerhalb Niederbayerns ist Passau mit rund 52.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt und war auch schon vor vielen Jahrhunderten bedeutsam. Die Spuren erster Besiedlung stammen aus römischer Epoche, im Jahr 739 wurde Passau zum Bischofssitz und avancierte später zum Fürstbistum. Die Stadt steht gleichzeitig in katholischer wie protestantischer Tradition, wobei ich die letzt genannte im „Ausbund“ widerspiegelt. Die Rede ist vom ältesten protestantischen Gesangsbuch, das zwischen 1535 und 1540 entstand und bis heute noch von dem Amischen Nordamerikas genutzt wird. Aus früheren Zeiten stammt der Dom St. Stephan, dessen Bau als eine der größten Kirchen nördlich der Alpen im Jahr 1221 begonnen wurde. Weite Teile des heutigen Gebäudes sind im Stil des Barocks errichtet. Überhaupt finden sich eine Reihe barocker und älterer Bauwerke in der Stadt, die vielfach von Baumeistern aus Italien errichtet wurden. Ebenfalls erwähnenswert sind das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert, das Lamberg-Palais sowie die Alte Residenz, doch auch das Museum für Moderne Kunst lohnt eine Visite.

Die Wirtschaft der Stadt Passau ist maßgeblich durch den Tourismus und die Universität geprägt. Bedenkt man, dass mit rund 13.000 Studierenden rund ein Viertel der Bevölkerung mit der Universität zu tun hat, ist das Image als junge Stadt nicht verwunderlich. Der industrielle Sektor wird von einem Hersteller von Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie einem Fahrzeugbauer und Unternehmen aus der IT-Branche repräsentiert. Erreicht wird die Stadt sowohl über den Nahverkehr aus Deutschland und Österreich als auch durch Fernzüge. Darüber hinaus besteht eine Verbindung über die Autobahn A3 und die Bundesstraßen B 8, B 12, B 85 und B 388.

Maschek Automobile übernimmt die Lieferung Ihres bei uns erworbenen Neuwagens oder Gebrauchtfahrzeugs direkt zu Ihnen nach Passau. Sie finden unser breit gefächertes Sortiment an Top-Fahrzeugen auch im Internet und können direkt zugreifen. Freuen Sie sich auf herausragend günstige Preise und spannende Angebote für eine Finanzierung zu günstigen Konditionen. Dabei profitieren Sie von mehr als 30 Jahren Erfahrung als Familienbetrieb und einer Unternehmenskultur, die Beratung und Kundenorientierung groß schreibt.

Der Hersteller Audi prägt seit mehr als 100 Jahren maßgeblich die deutsche Automobilgeschichte. Einer der Gründe hierfür sind die Wurzeln, die in gleich vier Unternehmen – symbolisiert durch die vier Ringe des Logos – liegen. Was heute unter dem Dach des VW-Konzerns zueinander gehört, besitzt eine durchweg unterschiedliche Geschichte. Mittlerweile ist Audi ein gefragter Herstellers von Premium-Fahrzeugen und überzeugt immer wieder durch besondere Innovationen und eine überaus sportliche Interpretation der einzelnen Fahrzeugklassen.

Die wechselvolle Geschichte der Marke Audi

Als die Marke Audi Ende der 1960er Jahre wiederbelebt wurde, wussten nur noch die wenigsten Menschen über die Wurzeln des Herstellers Bescheid. Noch unbekannter ist dabei, dass die legendären Silberpfeile der 1930er Jahre zum Teil von Audi stammten bzw. Auto Union die Idee zur stilprägend silbernen Lackierung hatte.

Am Anfang von Audi stand der Erfinder und Autopionier August Horch. Dieser hatte bereits 1900 im Kölner Stadtteil Ehrenfeld die Horch & Cie ins Leben gerufen und war bald mit seinem Unternehmen nach Zwickau umgezogen. Meinungsverschiedenheiten in der Unternehmensführung führten schließlich dazu, dass Horch das Unternehmen, das weiter seinen Namen trug, verließ und 1909 neu firmierte. Da der Name Horch bereits vergeben war, wurde kurzerhand die lateinische Übersetzung des Imperativs von „hören“, also Audi, ins Handelsregister der Stadt Zwickau eingetragen. 1910 war Audi somit eine eigene Automarke.

Die folgenden Jahren waren durch Fusionen und Übernahmen gekennzeichnet. Audi wurde von DKW übernommen, verleibte sich Teile von Wanderer ein und wurde schließlich zur Auto Union AG mit vier Ringen im Logo. Zu dieser Zeit war das sächsische Chemnitz der Firmensitz doch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die dortigen Produktionsstätten sowie die in Zwickau zum Bau des volkseigenen Trabant genutzt. Kurzum: Audi musste umziehen, um weiter existieren zu können.

Die Auto Union wurde somit in Ingolstadt heimisch, kurzfristig von Daimler-Benz geführt und ging schließlich im Jahr 1969 eine Fusion mit NSU zur Audi NSU Auto Union AG ein. Bereits 1965 war der erste Audi der Nachkriegszeit gebaut worden und längst stand das Unternehmen unter der Ägide von Volkswagen. Die bis heute gültige Firmierung als Audi AG datiert jedoch erst auf das Jahr 1985.

Audi im Motorsport

Neben den „Silberpfeilen“ der 1930er Jahre, die offiziell von Auto Union gebaut wurden, brillierte Audi auch in späteren Jahren im Motorsport. Der Fokus lag dabei zunächst auf dem Rallyebereich. Vor allem der Bau des Audi quattro mit seinem Allradantrieb war maßgeblich für die enormen Erfolge bei Rallyes und dem Triumph bei der Rallye Monte Carlo des Jahres 1981. Hinter dem Steuer saßen Legenden wie Hannu Mikkola, Michèle Mouton und Walter Röhrl.

Im 21. Jahrhundert findet sich Audi vor allem im Bereich der Tourenwagen und ist sowohl in der DTM als auch im GT-Sport erfolgreich. Darüber hinaus unterstreicht das Unternehmen sein ökologisches Profil durch erfolgreiche Teilnahmen an der Formel E für Elektrofahrzeuge.

Audi als innovativer Hersteller

Wenn ein Unternehmen mit dem Werbeversprechen „Vorsprung durch Technik“ ins Rennen geht, so gehören Innovationen zwingend zu dessen DNA. Das gilt auch für Audi, das sich in den vergangenen Jahrzehnten in erheblichem Maße um die Weiterentwicklung des Autos verdient gemacht hat. Ein Beispiel ist die erste Betriebserlaubnis, die jemals für ein Fahrzeug mit Katalysator erteilt wurde, was 1983 der Fall war oder auch der bahnbrechende permanente Allradantrieb des Audi quattro. Ebenfalls setzte Audi durch den ersten Turbodiesel mit Direkteinspritzung ein Ausrufezeichen und war früh bei der Entwicklung leichter Werkstoffe wie Aluminium für die Karosserie mit dabei.

Erfolgsmodelle bei Audi

Auch Audi zeichnet als Hersteller für eine Reihe von Klassikern verantwortlich. Flagge zeigen die Ingolstädter insbesondere in den Bereichen Mittelklasse sowie der oberen Mittelklasse. Sowohl der Audi 80 als auch der Audi 100 stammen aus den 1960er bzw. 1970er Jahren und sind heute unter den Bezeichnungen Audi A4 und Audi A6 erfolgreich. Es existieren jedoch mit dem A1 und A3 auch Fahrzeuge, die das Segment der Kleinwagen und Kompaktklasse abdecken und hier durch eine besonders hohe Qualität sowie jede Menge Extras und Assistenzsysteme aus dem Rahmen fallen. Im Luxussegment ist schließlich der Audi A8 zu finden, der in Deutschland auch als Staatskarosse fungiert.

Neben den A-Reihen ist Audi als Urheber des Audi TT bekannt und präsentiert hier einen vielfach preisgekrönten Roadster mit Kultstatus. Zuletzt existieren die Modelle Q2 bis Q7, mit denen das Unternehmen seine besonderen Fähigkeiten im Bau von SUV unter Beweis stellt.

Vor dem Verkauf steht ein gründlicher Check. All unsere Audi Jahreswagen für Passau haben unsere Service-Werkstatt von innen gesehen und wurden – sofern notwendig – mit frischen Verschleiß- oder Ersatzteilen versehen. Erst, wenn unsere Techniker und Mechatroniker „grünes Licht“ geben, wird ein Audi Jahreswagen für den Verkauf in Passau bereitgestellt. Konkret bedeutet das auch, dass das Auto umgehend genutzt werden kann und keinerlei Wartezeiten entstehen. Sobald Sie sich für Ihren Audi Jahreswagen entschieden haben, können Sie damit in Passau und Umgebung mobil sein. Den ohnehin günstigen Preis machen wir noch ein wenig attraktiver, indem wir Ihnen eine Finanzierung zu niedrigen Monatsraten anbieten. Oder, indem wir Ihren Gebrauchtwagen gern zu einem marktüblichen Preis in Zahlung nehmen. Wann lernen wir uns kennen?