Schließen

Seat Tageszulassung Angebote mit Lieferservice nach Berlin

AKTUELLE Seat Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Maschek Automobile – Ihr automobiler Ansprechpartner für Berlin

Mehr als 3,6 Millionen Einwohner machen Berlin zur unangefochtenen Nummer eins unter den deutschen Städten. Die Hauptstadt liegt inmitten der Metropolregion Berlin/Brandenburg mit ihren rund sechs Millionen Einwohnern und ist sowohl in politischer als auch in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Unterstrichen wird dies durch die enorme Dynamik und das stetige Wachstum der Stadt.

Gegründet wurde Berlin erst im 13. Jahrhundert, war jedoch schon bald sowohl Hauptstadt Brandenburgs als auch Preußens und des Deutschen Reichs. Kulturell sowie hinsichtlich Medien und Wissenschaften ist Berlin eine Weltstadt, was sich auch anhand der Übernachtungszahlen zeigt. Berlin ist für Touristen ein regelrechter Magnet und wartet mit Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor, der Museumsinsel, den Prachtboulevards Unter den Linden und Kurfürstendamm oder auch Gedächtniskirche, Alexanderplatz und Scheunenviertel auf. Die Liste der Besonderheiten ist lang und so findet sich in nahezu jedem Stadtteil etwas Sehenswertes.

Auch ökonomisch stellt der Tourismus einen wichtigen Wirtschaftszweig dar. Hinzu kommen die Kreativ- und Kulturwirtschaft sowie Branchen wie Biotechnologie, Pharmaindustrie aber auch Bauunternehmen und Medizintechnik. Der Dienstleistungsbereich macht dabei rund 80 Prozent der Wirtschaftsleistung der Metropole aus. Berlin gilt in diesem Bereich auch als Hauptstadt der Gründer und spielt in diesem Bereich in den globalen Top Ten. Erreicht wird die Metropole über mehrere Flughäfen sowie die Deutsche Bahn und natürlich perfekt mit dem Auto. Rund um Berlin existieren mit der A10 und der A100 gleich zwei Autobahnringe, wobei die A100 im Bereich des Funkturms als meistbefahrene Autobahn Deutschlands gilt. Weiter zu erwähnen sind die A111, A113, A114, A115, A103, A104 sowie die Bundesstraßen B1, B2, B5, B96, B96a, B101, B109 und B158.

Maschek Automobile übernimmt gerne die Lieferung Ihres neuen Fahrzeugs nach Berlin. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Neuwagen, Gebrauchtfahrzeugen sowie Vorführwagen und Jahreswagen. Entscheiden Sie sich ganz in Ruhe für das passende Modell und sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Sie brauchen dabei Berlin nicht zu verlassen, sondern können sich in der Abwicklung getrost in unsere Hände begeben. Dafür stehen wir mit unserem guten Namen und der Erfahrung von 30 Jahren.

Hierzulande kennt nahezu jeder die Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A.. Nimmt man die jeweils ersten Buchstaben dieser doch recht sperrigen Bezeichnung, so landet man bei Seat und damit dem bei weitem größten spanischen Automobilhersteller. Das Unternehmen gehört seit vielen Jahrzehnten zu Volkswagen, hat sich innerhalb des Unternehmensverbandes jedoch stets ein hohes Maß an Eigenständigkeit bewahrt. Gegründet wurde Seat noch unter der Ägide Francisco Francos und war entsprechend lange ein reiner Staatskonzern. Auf Jahre mit ausschließlich Lizenzbauten folgten eigene Fahrzeuge, die in den ersten Jahren vor allem aufgrund ihres günstigen Preises aus dem Rahmen fielen. Mittlerweile steht Seat für frische und vor allem sportliche Fahrzeuge, was sich auch daran zeigt, dass mit CUPRA eine des spannendsten jungen Marken in der Autowelt aus Seat ausgegliedert wurde. Wer heute Interesse an einem Seat hat, findet Fahrzeuge in der gesamten Bandbreite vom Kleinstwagen über die Kompaktklasse bis hin zu SUV oder Van.

Historische Entwicklung bei Seat

Ins Leben gerufen wurde Seat im Jahr 1950. Im damaligen Spanien der Francozeit war ein eigener Autoproduzent schon deshalb vonnöten, um nicht von Importen abhängig zu sein. Als Firmensitz wurde Martorell in direkter Nachbarschaft der Großstadt Barcelona ausgewählt und wuchs bald ebenfalls zur Großstadt heran. Know-how und auch Kapital floss seinerzeit aus Italien nach Katalonien. Namentlich war es der Fiat-Konzern, der sich mit sieben Prozent an Seat beteiligte und dafür sorgte, dass die ersten Modelle Lizenzbauten waren. Wohlgemerkt: Seat befand sich mehrheitlich im Besitz der Institución Nacional de Industria und war somit ein staatliches Unternehmen.

Die 1950er und 60er Jahren präsentierte man unter anderem den Seat 600 als Nachbau des Fiat 600 und den Seat 1500. Letzteres Modell, das auf dem namensgleichen Fiat basierte, war in Spanien bald als „Milquinento“ bekannt und stellte nahezu die gesamte Taxiflotte des Landes. Seat florierte und weitere schon bald seine Produkzionskapazitäten aus. In den 1970er Jahren wurde mit Hilfe von Fiat das Centro Tecnico errichtet und Seat hatte die bis dato modernste Automobilproduktio Europas. Das hieraus erwachsene Selbstbewusstsein führte zur Ausgliederung von Cupra als Produzent von Spezialfahrzeugen und zur schrittweisen Emanzipation von Fiat. Die ersten eigenen Seat rollten vom Band und mit Volkswagen wurde schon bald ein neuer Partner gefunden. Die ersten echten Seat waren der Ronda und der Fura und auch der 1984 begonnene Ibiza gehört zu den Klassikern. 1986 wurde das Unternehmen komplett von Volkswagen übernommen und 1993 folgte die nächste große Investition in die Produktionsanlagen von Martorell.

Seat im Motorsport

Wenn von Seat und Motorsport die Rede ist, kommt die Rede unweigerlich auch auf Cupra. Was seit 2018 eine eigene Marke ist, war zunächst die Abteilung „Cup Racing“ und damit die Rennsport-Division der Spanier. 1973 fuhr Seat zur spanischen Rallyemeisterschaft und in den 1990er Jahren machten man dann mit den Ambitionen „Ernst“. Bei der FIA Rallye-WM siegten die Spanier gleich drei Mal, bei den Tourenwagen zwei Mal und mittlerweile startet Seat auch bei Bergrennen und Spezialrennen, beispielsweise im Langstreckenbereich. Lediglich der Formelsport wurde von den Spaniern bislang nicht erschlossen.

Erfindungen von Seat

Die Innovationskraft von Seat spiegelt sich auf mehreren Ebenen wider. Einerseits sind da die Produktionsanlagen in Martorell, die regelmäßig modernisiert werden und enorme Möglichkeiten bieten. Andererseits ist Seat der größte Investor in Innovationen und Erfindungen in ganz Spanien. Wer einmal eine Automobilmesse besucht hat, wird die vielen Studien und Concept Cars der Spanier bewundert haben, deren Technik immer wieder von anderen Fahrzeugen aus dem kompletten VW-Kosmos übernommen wird. Beliebt und eine echte Seat-Technologie ist das „Dashboard“ im Ateca oder dem Leon. Ebenfalls herausragend ist die Konnektivität der Fahrzeuge, die auch schon in Kleinstwagen Einzug gehalten hat.

Die Fahrzeuge von Seat

Eine Entscheidung für einen Seat kann sich auf vielerlei Arten und Weisen äußern. Am unteren Ende der Skala befindet sich mit dem Mii ein Kleinstwagen, während der Ibiza ein Kleinwagen mit Kultpotenzial ist. Wer mehr Platz möchte, entscheidet sich für den Leon und damit ein spannendes Pendant zum Golf, dessen Plattform der Spanier ebenfalls nutzt. Bis 2019 war zudem der Toledo im Kompaktbereich zu haben.

Ein echtes Highlight im Programm des Herstellers ist der Seat Alhambra. Mit sieben Sitzen handelt es sich um das geräumigste Fahrzeug, das derzeit zu haben ist. Als SUV werden zudem der Ateca, Arona und Tarraco angeboten und decken aufgrund ihrer unterschiedlichen Maße jeden Bedarf auf hochwertige Weise ab.